Stand: 03/18/2019
Eine erstaunlich gute Nachfrage sorgt für einen Abbau der Weinbestände in den Winzerkellern. Nach wie vor sind Weißweine stärker gefragt als Rotweine. Gut verkaufen lassen sich die Standardsorten wie Müller-Thurgau, Silvaner, Kerner, Riesling. Inzwischen wird für einen Großteil der einzelnen Sorten der gleiche Preis bezahlt, wozu auch Weißburgunder und Chardonnay zählen. Dornfelder Rotwein bewegt sich bei 75 bis 80 und Portugieser Weißherbst bei 80 € je hl. Gekaufte Fassweine werden zügig verladen.
Die Notierungen im Einzelnen (€/hl ohne MwSt.):

Weißwein
Qualitätsstufe
Rebsorte
Euro/hl
2018
Grundwein
Diverse Sorten
30-35
2018
Landwein
Riesling
60
2018
Landwein
Diverse Sorten/Müller-Th.
50
2017/ohne Jahrgang
QW
Diverse Sorten
70
2018
QW
Silvaner
80
2018
QW
Kerner
80
2018
QW
Müller-Thurgau
80
2018
QW
Morio-Muskat
80
2018
QW
Scheurebe
k.N.
2018
QW
Chardonnay
80
2018
QW
Weißburgunder
80
2018
QW
Gewürztraminer
k.N.
2018
QW
Grauburgunder
k.N.
2018
QW
Sauvignon Blanc
k.N.
2018
QW
Riesling
85
2018
Spätlese
Diverse Sorten
80
2018
Auslese
Diverse Sorten
k.N.
Weißherbst/Rosé
Qualitätsstufe
Rebsorte
Euro/hl
2018
Grundwein
Diverse Sorten
k.N.
2018
Landwein
Spätburgunder Rosé
k.N.
2018
QW
Portugieser
80
2018
QW
Dornfelder
75
Rotwein
Qualitätsstufe
Rebsorte
Euro/hl
ohne Jahrgang
Grundwein
Diverse Sorten
30-35
2018/ohne Jahrgang
Landwein
Diverse Sorten
50
2018
QW
Spätburgunder
80
2018
QW
Regent
70
2018
QW
Dornfelder
75-80
k.N.=Keine Notierung

mehr

Rudolf Litty





karin.rheinschmidt@dlr.rlp.de     www.weinmarketing.rlp.de drucken